IMG_0044_klein

Erstausstattung – was macht Sinn?

Benötigt man nach der Geburt tatsächlich Baby-Shampoo und einen Nasensauger? Werdende Eltern werden oft mit einem riesigen Angebot an Produkten für ihr Baby umworben.  Damit Sie den Überblick nicht verlieren, habe ich für Sie eine kleine Checkliste mit Dingen zusammengestellt, deren Anschaffung sich lohnt:

Erstlingskleidung

In den ersten Wochen sind Sie mit der Konfektionsgröße 56-62 gut bedient. Sie können sich aber auch das ungefähre Gewicht Ihres Babys von Ihrer Hebamme sagen lassen oder per Ultraschall von Ihrer Frauenärztin berechnen lassen und so die entsprechende Konfektionsgröße herausfinden.

  • 3-5 Bodys (im Winter auch mit langen Armen)
  • 4-6 T-Shirts oder leichte Pullover
  • 3-4 Strampler (Hosen ersparen Ihnen das Zuknöpfen oben an der Schulter)
  • 1 Jacke (dünner oder dicker je nach Jahreszeit)
  • 1 Paar warme Wollsöckchen
  • 2 feine Baumwollmützen (damit die Ohren bedeckt sind)

Für Winterbabys zusätzlich 1-2 Strumpfhosen, Wollmütze und Handschuhe. Wertvoll sind auch:

  • 4-6 Spuckwindeln
  • 3-5 Moltontücher

Denken Sie daran, Sie bekommen das eine oder andere noch geschenkt!

 

Babyausstattung

  • Babydecke aus Baum- oder Schurwolle
  • 1-2 kleine Schlafsäcke
    Achtung: Die Halsöffnung darf auf keinen Fall größer als das Köpfchen sein!
  • Windeln
    Für Babys mit 3-5 kg Gewicht oder meist auch mit „1“ auf der Verpackung gekennzeichnet.
  • Windeleimer mit gutschließendem Deckel
  • digitales Fieberthermometer
  • Badethermometer
  • evtl. eine Babybadewanne mit Ständer
    Ist ihr Handwaschbecken im Bad groß genug, kann man anfangs auch hier das Baby baden.
  • großes Kapuzenhandtuch
    Damit es ihr Baby nach dem Bad schön kuschelig hat!
  • Kinderwagen
    Falls sie einen neu kaufen, bedenken Sie die teilweise sehr langen Lieferzeiten!
  • Babysicherheitssitz fürs Auto
  • Bettchen als Schlafplatz
    Das kann aber auch eine Wiege oder ein Stubenwagen sein. Stubenwagen haben den Vorteil, dass sie Räder haben und auch einmal in ein anderes Zimmer geschoben werden können.
  • Wickelkommode
    Bei Platzmangel können sie aber auch auf der Waschmaschine, auf dem Sofa, auf dem Küchentisch oder auf dem Bett wickeln.
  • Heizstrahler
    Das ist gerade in einem kühleren Zimmer oder im Winter eine feine Sache, um schnell eine angenehme Temperatur zum Wickeln herzustellen.

Babypflege

  • Wundschutzcreme für den Po
    Aber nur bei Rötungen notwendig!
  • Gesichtscreme (bzw. Schlechtwettercreme im Winter)
  • Reinigungstücher
    Schonender sind klares Wasser und Einweg-Waschlappen.
  • Box mit Einmaltüchern
    Entweder spuckt das Baby oder es pinkelt und man braucht ganz schnell was zur Hand  :)

Hier gilt: Weniger ist mehr und alle Cremes und Öle sollten aus natürlichen Rohstoffen bestehen!

Badezusatz ist grundsätzlich nicht nötig. Wenn ich Babys bade, öle ich sie vor dem Bad mit Bio-Mandelöl ein. Das schützt die Haut und vermeidet deren Austrocknung. In den ersten Wochen dient ein warmes Bad vorwiegend dem Vergnügen und weniger der Reinigung – außer die Windel war nicht dicht. Baden sie ihr Baby einmal, maximal zweimal pro Woche.